„Das theologische Prinzip des Verhaltens zu Zeiterscheinungen. Erörterung eines Problems im Blick auf die theologische Hegelrezeption und Gen 3,22a“, in: Evangelische Theologie 36 (1976), 225-253.

Soll die Theologie sich auf Zeiterscheinungen einlassen? Das ist eine abstrakte Frage: sie flieht aus allem Inhalt. Leicht ist einzuwenden, die Frage könne so nicht gestellt werden, da die Theologie sich stets zu Zeiterscheinungen verhalte; von Belang seien allein die Fragen: In welcher Weise soll sie sich zu ihnen verhalten, und welche Erscheinungen soll sie hervorheben und zum Anlaß nehmen, zeitgeschichtlich bzw. lokalgeschichtlich wirksam zu werden?

(…)

Volltext (PDF)