21. „Theologischer Paradigmenwechsel? Ein Tübinger Symposion“

„Theologischer Paradigmenwechsel? Ein Tübinger Symposion“, in: Evangelische Kommentare 16 (1983), 376-378.

Unter der Fragestellung »Ein neues Paradigma von Theologie?« hatten Hans Küng (Tübingen) und David Tracy (Chicago) Theologinnen und Theologen aus aller Welt zum Symposion nach Tübingen eingeladen. Aus verschiedenen Perspektiven konfessionell, national und disziplinär bestimmt sollte diese Frage erörtert werden. Darüber hinaus sorgten renommierte Vertreter verschiedener Schulen und Richtungen – so die nordamerikanischen Prozeßtheologen Cobb und Ogden, die lateinamerikanischen Befreiungstheologen Boff und Dussell, die feministischen Theologinnen Carr und Schüssler-Fiorenza – für weitere Differenzierung des Gesprächsfeldes.

Volltext (PDF)
2017-10-31T21:06:56+00:00 1983|Categories: Aufsätze|Tags: |