24. „Die relativistische Kosmologie Whiteheads“

„Die relativistische Kosmologie Whiteheads“, in: Philosophische Rundschau 32 (1985), 134-155.

Whitehead selbst hat nicht die gemeinsam mit Bertrand Russell verfaßten Principia Mathematica als sein wichtigstes Werk angesehen, sondern Prozeß und Realität, den Entwurf einer Kosmologie. Diese Selbsteinschätzung ist in Europa bislang nicht nachvollzogen, nicht einmal ernsthaft geprüft worden. Das ist insofern erstaunlich, als Prozeß und Realität eine Dialogbrücke zwischen konventioneller kontinentaler Philosophie und neuerer Naturwissenschaft zu errichten verspricht, nach der gegenwärtig vielfach gefragt wird.

Volltext (PDF)
2017-10-31T21:08:57+00:00 1985|Categories: Aufsätze|Tags: |