39. „Dogmatische Theologie und postmoderne Metaphysik. Karl Barths Theologie, Prozeßtheologie und die Religionstheorie Whiteheads“

a. „Dogmatische Theologie und postmoderne Metaphysik. Karl Barths Theologie, Prozeßtheologie und die Religionstheorie Whiteheads“, in: Neue Zeitschrift für Systematische Theologie 28 (1986), 311-326.

Vor allem in den USA gab und gibt es immer wieder die Anfragen, wie so verschiedene Konzeptionen von Theologie wie die Barths und die der Prozesstheologie, die an Whiteheads Werk anschließt, in ein Verhältnis zu setzen seien. Zunächst scheint guter Rat teuer. Karl Barth hat Texte Whiteheads nie gelesen. Auch auf Prozesstheologen und -theologinnen hat Barth weder kritisch noch zustimmend Bezug genommen. Nur Schubert Ogden wird einmal kurz erwähnt. Doch er wird als Bultmannianer angesehen und, wie Barth sich auszudrücken beliebte, der „Rotte Korah“ (Num 16) zugerechnet.

Volltext (PDF)

 

b. „Karl Barth’s Theology and Process Theology“, in: Theology Today 43 (1986), 383-397.