79. „Dynamiken der Rechtsentwicklung in den biblischen Überlieferungen“

„Dynamiken der Rechtsentwicklung in den biblischen Überlieferungen“, in: O. Weinberger, G. H. von Wright u. a. (Hg.), Rechtsnorm und Rechtswirklichkeit, FS Werner Krawietz, Berlin: Duncker & Humblot, 1993, 779-795.

Der Jurist und Kirchenrechtler Rudolph Sohm hat bekanntlich die These vertreten, das Kirchenrecht stehe mit dem Wesen der Kirche im Widerspruch. Es sei ihr ein „Pfahl im Fleisch“. Diese These ist formuliert in verbreiteter Verkennung zweier Tatsachen. Das Recht ist mit Erbarmen und Kult im „Gesetz Gottes“ begründet und „das Evangelium“ relativiert nur das Gesetz (hebt es auf im Hegelschen Doppelsinn), indem es die auf Gerechtigkeit, Erbarmen und Gotteserkenntnis ausgerichteten Intentionen des Gesetzes in einer neuen Wirklichkeit und Universalität realisiert.

Volltext (PDF)
2017-11-02T11:12:29+00:00 1993|Categories: Aufsätze|Tags: |