223. „‚Ab heute regiert Geld die Welt …‘ Die Einführung der Geldwirtschaft und ihre Auswirkungen auf religiöses Denken und ethische Orientierung“

„‚Ab heute regiert Geld die Welt …‘ Die Einführung der Geldwirtschaft und ihre Auswirkungen auf religiöses Denken und ethische Orientierung“, in: Evangelium und Effizienz. Zur Geldförmigkeit des Denkens in Religion und Gesellschaft, BThZ 21, Beiheft 2004, 52-66.

Die Ökonomen unterscheiden bekanntlich zwischen Mikro- und Makroökonomie. Die Mikroökonomie, so die International Encyclopedia of Economics, behandelt “primär die individuellen Teile einer Ökonomie, wie einzelne Haushalte, Firmen und Industrien. Jede dieser Einheiten repräsentiert einen besonderen Markt. Und das Verhalten dieser Einheiten, das bestimmte Güter und Dienstleistungen einschließt, muß analysiert und verstanden werden.“ Die Makroökonomie hingegen behandelt die Summe dieser Teile. “Makroökonomische Modelle sind vereinfachte Beschreibungen der Beziehungen in einem Aggregat makroökonomischer Variablen. Sie werden gebraucht, um den wahrscheinlichen Entwicklungsverlauf eines ökonomischen Aggregats zu bestimmen.”

Volltext (PDF)
2017-09-12T16:00:12+00:00 2004|Categories: Aufsätze|Tags: |